Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Schleuse Henrichenburg

Anzahl der Schleusenkammern: 1

UKW-Kanal 20
Dortmund-Ems-Kanal-km 14,757

Anschrift:
Zum Neuen Hebewerk 3, 45731 Waltrop
Telefon +49 2363 62206
Telefax +49 2363 64229

E-Mail-Adresse:Schl-Henrichenburg@wsv.bund.de

Die Schleuse wurde als Sparschleuse mit 2 treppenförmig angeordneten Sparbecken errichtet. Die Sparbecken ermöglichen eine Wasserersparnis von rd. 50 %.
Die Restfüllung erfolgt aus dem Oberwasser über das Einlaufbauwerk vor dem Oberhaupt und die anschließenden Seitenläufe mit den Abmessungen 2 x 3 m.

  Schleuse
max. Fallhöhe 13,50 m
Nutzlänge 190,00 m
Nutzbreite 11,98 m
Schleusenverschluss: oberwasserseitig Zug-Drehsegmenttor
Schleusenverschluss: unterwasserseitig Stemmtor
Obertor öffnen; schließen 100 sec.; 100 sec.
Untertor öffnen; schließen 120 sec.; 120 sec.
Kammer füllen; leeren 840 sec.; 780 sec.
Bauzeit 07.1985 - 08.1989

Neubau Neue Schleuse Henrichenburg Verfasser BILFINGER BERGER( 9 MB)

Die Kanalstufe Henrichenburg im Wandel der Zeit - Hafenbautechnische Gesellschaft Nr. 41 (1985/1986) Verfasser: DB Volker Kirchdörfer (9 MB)

Luftbild

Schleuse HenrichenburgSchleuse Henrichenburg